Mehr Zeit f√ľr das, was wichtig ist

√Ąrzt*innen tragen viel Verantwortung. Doch der Druck im Alltag ist oft enorm hoch. Dadurch fehlt es an Zeit: f√ľr die Patient*innen, f√ľr den Austausch mit Kolleg*innen, f√ľr die Fort- und Weiterbildung aber auch f√ľr Freund*innen und Familie. Anders in unseren Reha-Zentren. Hier steht die nachhaltige und kontinuierliche Behandlung der Patient*innen im Mittelpunkt. Dabei spielt die transparente und partnerschaftliche Beratung der Rehabilitand*innen eine gro√üe Rolle. Auch √ľber medizinische Aspekte hinaus, denn die Arbeits- und Lebenssituation von Patient*innen werden h√§ufig durch Erkrankungen beeinflusst. Aus diesem Grund blicken unsere rund 350 Mediziner*innen in den Reha-Zentren √ľber den Tellerrand hinaus und sehen den Menschen als Ganzes. Im intensiven Austausch mit einem interdisziplin√§ren Team aus Therapeut*innen, Krankenpfleger*innen und weiteren Fachkr√§ften erzielen unsere Mediziner*innen nachhaltige Therapieerfolge.

Doch auch pers√∂nlich kommt Ihnen als √Ąrztin*Arzt die besondere Arbeitsatmosph√§re in unseren Reha-Zentren zugute. Dank geregelter und flexibler Arbeitszeitmodelle lassen sich Privatleben und Beruf hier bestens vereinbaren. Dar√ľber hinaus haben Sie genug Zeit und Gelegenheit, die eigenen F√§higkeiten weiterzuentwickeln und wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Die Rehabilitation bietet deshalb nicht nur erfahrenen Mediziner*innen, sondern auch Neueinsteiger*innen ohne Facharztanerkennung gute berufliche Perspektiven. An allen Reha-Zentren sind Weiterbildungserm√§chtigungen f√ľr die Erlangung verschiedener Facharztkompetenzen vorhanden.

Als Assistenz√§rztin*arzt bringen Sie Interesse an den in der Rehabilitationsklinik vertretenen Fachgebieten und sozialmedizinischen Fragestellungen mit. Sie unterst√ľtzen die leitenden √Ąrzt*innen, f√ľhren eigenst√§ndig √§rztliche Untersuchungen durch, erstellen Anamnesen, verordnen Medikamente und Therapien, kl√§ren Patient*innen √ľber ihre Krankheitsbilder und die empfohlenen Reha-Ma√ünahmen auf und dokumentieren die Therapieverl√§ufe. Somit agieren Sie als wichtiges Bindeglied zwischen Rehabilitand*innen, Ober√§rzt*innen und Pflegepersonal.

Bei erfolgreichem Abschluss einer Weiterbildung zur*zum Fachärztin*arzt haben Sie die Möglichkeit eines entsprechenden Aufstiegs, z. B. zur*zum Oberärztin*arzt.

Als Ober√§rztin*arzt sind Sie in unseren Reha-Zentren verantwortlich f√ľr die Behandlung und Beratung der Patient*innen durch unsere multiprofessionellen Reha-Teams. Dar√ľber hinaus sind Sie mit der Anleitung und Ausbildung der Assistenz√§rzt*innen betraut und √ľbernehmen Schulungen und Informationsveranstaltungen einschlie√ülich medizinisch-beruflich orientierter Ma√ünahmen (MBOR).

Wenn Sie weitere Personalverantwortung √ľbernehmen, z. B. durch die Leitung einer Fachabteilung oder eines Rehabilitationszentrums, haben Sie die M√∂glichkeit, eines entsprechenden Aufstiegs, zur*zum Chef√§rztin*arzt oder zur*zum √Ąrztlichen Direktor*in.

Assistenzärztin*arzt

Als Assistenz√§rztin*arzt bringen Sie Interesse an den in der Rehabilitationsklinik vertretenen Fachgebieten und sozialmedizinischen Fragestellungen mit. Sie unterst√ľtzen die leitenden √Ąrzt*innen, f√ľhren eigenst√§ndig √§rztliche Untersuchungen durch, erstellen Anamnesen, verordnen Medikamente und Therapien, kl√§ren Patient*innen √ľber ihre Krankheitsbilder und die empfohlenen Reha-Ma√ünahmen auf und dokumentieren die Therapieverl√§ufe. Somit agieren Sie als wichtiges Bindeglied zwischen Rehabilitand*innen, Ober√§rzt*innen und Pflegepersonal.

Bei erfolgreichem Abschluss einer Weiterbildung zur*zum Fachärztin*arzt haben Sie die Möglichkeit eines entsprechenden Aufstiegs, z. B. zur*zum Oberärztin*arzt.

Oberärztin*arzt

Als Ober√§rztin*arzt sind Sie in unseren Reha-Zentren verantwortlich f√ľr die Behandlung und Beratung der Patient*innen durch unsere multiprofessionellen Reha-Teams. Dar√ľber hinaus sind Sie mit der Anleitung und Ausbildung der Assistenz√§rzt*innen betraut und √ľbernehmen Schulungen und Informationsveranstaltungen einschlie√ülich medizinisch-beruflich orientierter Ma√ünahmen (MBOR).

Wenn Sie weitere Personalverantwortung √ľbernehmen, z. B. durch die Leitung einer Fachabteilung oder eines Rehabilitationszentrums, haben Sie die M√∂glichkeit, eines entsprechenden Aufstiegs, zur*zum Chef√§rztin*arzt oder zur*zum √Ąrztlichen Direktor*in.

  • Arbeitszeit: gelebte Familienfreundlichkeit dank verschiedener Arbeitszeitmodelle und -formen wie Vollzeit und Teilzeit

  • Urlaubsanspruch:¬†30 Urlaubstage bei 5-Tage-Woche
  • Einsatzort: in einer unserer deutschlandweit 27 Reha-Kliniken an 22 Standorten

  • Arbeitsumgebung:¬†barrierefreie Arbeitspl√§tze

  • Chancen:¬†gute Entwicklungs- und Aufstiegsoptionen dank wechselnder Fortbildungsm√∂glichkeiten
  • Sicherheit: planbare Perspektiven dank krisensicherer Arbeitspl√§tze und betrieblicher Altersvorsorge
  • Gesundheit:¬†Fitness und Wohlbefinden dank gro√üer Betriebssportgruppe mit Teamgeist
  • Extrageld: verm√∂genswirksame Leistungen

Das bringen Sie mit:

Assistenzärztin*arzt

  • Sie bringen neben Ihrer Approbation eine gro√üe Verantwortungsbereitschaft und Entscheidungskompetenz mit.
  • Sie verstehen sich als Teil eines Teams, verf√ľgen √ľber eine gute Kommunikationsf√§higkeit und denken und handeln patientenorientiert.

Oberärztin*arzt

  • Sie verf√ľgen neben der Approbation √ľber eine indikationsbezogene Facharztanerkennung, idealerweise mit Schwerpunkt- und/oder Zusatzbezeichnungen.
  • Sie nehmen innerhalb der ersten zwei Jahre Ihrer Besch√§ftigung an Kursen f√ľr die Zusatzbezeichnung ‚ÄěSozialmedizin‚Äú oder ‚ÄěRehabilitationswesen‚Äú teil, sofern Sie noch nicht √ľber eine entsprechende Zusatzbezeichnung verf√ľgen.
  • Sie haben eine hohe Entscheidungs- und Probleml√∂sungskompetenz und zeigen gro√üe Verantwortungsbereitschaft.
  • Sie √ľbernehmen als Teamchef*in Verantwortung und bringen entsprechende Kommunikations- und F√ľhrungskompetenzen mit.