Sport- und Gymnastiklehrer*in (m/w/div)

Ort: Utersum auf Föhr
| Reha-Zentrum

Bewerbungsfrist: 28. September 2022

Beschäftigung: Vollzeit

Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Ausschreibungsnummer: 8070 - 04 – 15/2022

Vergütung: Entgeltgruppe 5 TV EntgO-DRV

Tätigkeitsbereich

Unser Haus ist auf der Nordseeinsel Föhr gelegen und steht für eine innovative und interdisziplinäre Rehabilitation mit hohem Anspruch. Das Reha-Zentrum verfügt über 190 Betten in den Indikationen Gynäkologische Onkologie und Pneumologie.

Die Insel hat einen hohen Freizeitwert, die Klinik verfügt über einen eigenen Kindergarten, alle weiterführenden Schulen sind vorhanden. Es stehen Personalwohnungen und Appartements mit direkter Strandlage zur Verfügung.

Ihre Aufgaben

  • Sie üben die Tätigkeiten als Sport- und Gymnastiklehrer*in aus.

Die Tätigkeit ist verbunden mit wechselnden Arbeitszeiten nach Dienstplan, auch am Wochenende und an Feiertagen.

Haben Sie Fragen? Dann steht Ihnen unser Leitender Physiotherapeut, Herr Wallat, unter der Telefonnummer 04683 – 6 286 gerne zur Verfügung.

Ihr Profil

  • Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung als Staatlich geprüfte*r Sport- und Gymnastiklehrer*in oder einen vergleichbaren Abschluss gemäß landesrechtlich geregelter Verordnungen.

Wir bieten Ihnen

  • Eine leistungsgerechte Bezahlung und zusätzliche Altersversorgung
  • Eine anspruchsvolle Tätigkeit im öffentlichen Dienst
  • Familienfreundliche Arbeitszeiten
  • Jahressonderzahlung und vermögenswirksame Leistungen
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Zusätzliche Information

Bewerber*innen, die sich in der engeren Auswahl befinden, werden zu einem Auswahlgespräch eingeladen.

Vorteile

  • 30 Urlaubstage bei 5-Tage-Woche
  • null
    Unbefristete Stelle
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Betriebssportangebote

Ansprechpartner*in

Ulrike Wagener

Hauptsachbearbeiter Personal

E-Mail: ulrike.wagener@drv-bund.de
Tel.: +494683 6366

Teilen:

Wir möchten darauf hinweisen, dass in unseren Reha-Zentren aufgrund der einrichtungsbezogenen Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheits- und Sozialwesen die Masernschutzimpfung sowie die vollständige Covid-Schutzimpfung verpflichtend sind und vor einer Einstellung nachzuweisen sind.

Menschen mit einer Schwerbehinderung oder ihnen Gleichgestellte im Sinne von § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Jetzt bewerben!