Spezialist*in (m/w/div) im Sicherheitsmanagement

Ort: Berlin
| Verwaltungsstandort

Bewerbungsfrist: 11. August 2022

Beschäftigung: Teilzeit, Vollzeit

Eintrittsdatum: ab sofort

Ausschreibungsnummer: 12-047-2022

Vergütung: Entgeltgruppe 12 TV EntgO-DRV

Tätigkeitsbereich

Die Abteilung Unternehmensservice ist mit rund 1.600 Mitarbeitenden eine interne Dienstleisterin in der DRV Bund. Unsere Aufgabenschwerpunkte liegen in der Digitalisierung, der Logistik, dem Einkauf und im Bau- und Facility Management für die Gebäude der DRV Bund.
Die Stabsstelle Sicherheits- und Notfallmanagement verantwortet den Schutz der Beschäftigten und der Liegenschaften der DRV Bund, das Business Continuity Management der kritischen Dienstleistungen der DRV Bund sowie den IT-Grundschutz sämtlicher Gebäude, Liegenschaften und die durch die Abteilung eigenverantwortlich betriebenen technischen Anlagen.

Ihre Aufgaben

In unserem strategischen Sicherheitsmanagement sind all Ihre Tätigkeiten auf das Ziel ausgerichtet, mit Hilfe der von Ihnen entwickelten Konzepte das jederzeit sichere Arbeiten in der DRV Bund zu gewährleisten und somit zur Zuverlässigkeit des deutschen Rentensystems beizutragen.
Dazu übernehmen Sie insbesondere folgende Tätigkeiten:

  • Beraten der internen Auftraggeber*innen (Abteilungen,
    Prozess-/Themenverantwortliche, etc.) beim Umsetzen, Erhalten und Optimieren von Sicherheits- und Notfallvorsorgemaßnahmen
  • Eruieren und Analysieren der relevanten Prozesse im Wirkungsbereich der Auftraggeber*innen
  • Erstellen individueller Sicherheits- und Notfallkonzepte in vielfältigen Anwendungsbereichen
  • Regelmäßige Kontrolle der Wirksamkeit der erarbeiteten Maßnahmen vor Ort und Auswertung der Erkenntnisse im Rahmen einer kontinuierlichen Qualitätssicherung
  • Abstimmung mit externen Stellen, beispielsweise Ministerien oder Strafverfolgungsbehörden
  • Vorbereiten und Begleiten von Audits für die Optimierung von Sicherheitsmaßnahmen
  • Unterstützen der*des Notfallbeauftragten der Deutschen Rentenversicherung Bund

Mit der Tätigkeit sind gelegentliche, kurze Dienstreisen verbunden.

Wir erwarten

  • eine erfolgreich abgeschlossene Hochschulbildung (Bachelor/Diplom (FH)) oder eine gleichwertige Qualifikation (z.B. Fachwirt*in), idealerweise mit sicherheitsrelevantem Schwerpunkt
  • erste Berufserfahrung im Sicherheits- und/oder Notfallmanagement
  • ein ausgeprägter Teamgeist und Freude am gemeinsamen, lösungsorientierten Arbeiten
  • ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und ein durchsetzungsstarkes, verbindliches Auftreten

Erfahrung in der Erstellung von strategischen Sicherheitskonzepten ist wünschenswert. Ebenso freuen wir uns über Interesse an den vielfältigen Themen und aktuellen sicherheitsrelevanten Trends, beispielsweise im Bereich IT-Sicherheit.
Da es sich um eine besonders korruptionsgefährdete Stelle handelt, setzen wir eine besondere Zuverlässigkeit und Integrität voraus.

Wir bieten

  • verantwortungsvolle, abwechslungsreiche Aufgaben mit vielen Herausforderungen
  • eine kooperative Arbeitsatmosphäre in einem kompetenten, eingespielten Expertenteam
  • diverse Weiterbildungsmöglichkeiten für die fachliche und persönliche Entwicklung
  • die Möglichkeit, nach erfolgreich absolvierter Probezeit teilweise von zu Hause zu arbeiten
  • flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit des Freizeitausgleichs in einer familienfreundlichen Behörde

Vorteile

  • null
    Familienfreundliche Arbeitszeiten
  • 30 Urlaubstage bei 5-Tage-Woche
  • Jahressonderzahlungen und vermögenswirksame Leistungen
  • null
    Verantwortung
  • null
    Herausforderungen

Ansprechpartner*in

Theresa Pape

E-Mail: theresa.pape@drv-bund.de
Tel.: +49 30 865 33569

Teilen:

Diese Stellenausschreibung bezieht sich auf einen Bereich, in dem Frauen im Sinne des Bundesgleichstellungsgesetzes unterrepräsentiert sind. Die Deutsche Rentenversicherung Bund hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Wir sehen daher Bewerbungen von Frauen mit besonderem Interesse entgegen.

Menschen mit einer Schwerbehinderung oder ihnen Gleichgestellte im Sinne von § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Jetzt bewerben!