Rehabilitationsberater*in (m/w/div)

Ort: Oldenburg
| Reha-Beratungsdienst

Bewerbungsfrist: 5. September 2019

Beschäftigung: Teilzeit, Vollzeit

Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Ausschreibungsnummer: 7880-033-2019

Vergütung: Entgeltgruppe 10 TV EntgO-DRV

Ihre Aufgaben

  • Durchführen von Beratungen in allen Fragen der Rehabilitation, gegebenenfalls auch
    Einweisen neuer Rehabilitationsberater*innen
  • Teilnehmen an Beratungen und Besprechungen bei Arbeitsagenturen,
    Rehabilitationseinrichtungen, Ausbildungsstätten und Betrieben
  • Durchführen von Sprechtagen insbesondere in Rehabilitationseinrichtungen und
    Auskunfts- und Beratungsstellen
  • Vorbereiten und Halten von Fachvorträgen
  • Durchführen von Ermittlungen einschließlich Arbeitsplatzanalysen sowie Prüfen von Ausstattungen des Arbeitsplatzes mit technischen Hilfsmitteln
  • Klären von und Stellung nehmen zu berufskundlichen Fragen im Zusammenhang mit der Einleitung und Durchführung der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
  • Überwachen der Durchführung der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
  • Mitarbeit in gemeinsamen Servicestellen, soweit vorhanden

Zu Beginn der Tätigkeit erfolgt zunächst eine etwa 3-monatige Einarbeitung an unserem Dienstsitz Berlin.

Mit der Tätigkeit sind regelmäßige Dienstreisen verbunden.

Wir erwarten

Durch Ihre Berufserfahrung haben Sie ausgeprägte nachweisbare Kenntnisse des
Rehabilitationsrechts, die nicht älter als 36 Monate sind, unter anderem:

  • der unterschiedlichsten Berufsbilder mit den dazugehörigen Anforderungen
  • der Vermittelbarkeit auf dem Arbeitsmarkt unter Berücksichtigung gesundheitlicher
    Einschränkungen
  • der Leistungsvoraussetzungen anderer Kostenträger für Leistungen zur Teilhabe am
    Arbeitsleben
  • praktische Erfahrungen in der Beratung im Bereich der Rehabilitation

Darüber hinaus verfügen Sie über ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit
und eine mindestens 3-jährige Berufserfahrung im Bereich Rehabilitation sowie über

  • ein/e erfolgreich abgeschlossene/s Fachhochschulstudium im Rahmen des
    Vorbereitungsdienstes für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst
    oder Fachhochschulstudium als Sozialarbeiter*in, Sozialpädagoge*in,
    Rehabilitationspädagoge/in oder vergleichbarer Abschluss
    oder Ausbildung zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten
    sowie
  • einen Führerschein der Klasse B und die Bereitschaft zum Führen des privateigenen Pkw zu dienstlichen Zwecken.

Weiter verfügen Sie über die Fähigkeit, die anfallenden Arbeitsvorgänge auch bei
gesteigertem Arbeitsvolumen in angemessener Zeit zu erledigen.

Wir bieten

Wir bieten Ihnen eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit allen Vorteilen
eines großen öffentlichen Arbeitgebers. Wir sind ein familienorientiertes Unternehmen und bieten flexible und serviceorientierte Arbeitszeiten.

Die Gesundheit unserer Beschäftigten ist uns wichtig. Wir unterstützen die praktische
Umsetzung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in den Arbeitsalltag.

Wir haben uns die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und freuen uns
besonders über Bewerbungen von Frauen.

Vorteile

  • 30 Urlaubstage bei 5-Tage-Woche
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Betriebliche Altersversorgung (VBL)
  • Home Office
  • Diensthandy/-iPad/-Laptop
  • null
    Unbefristete Stelle

Ansprechpartner*innen

bei fachlichen Fragen:

Melanie Scheer
Fachabteilung
E-Mail: melanie.scheer@drv-bund.de
Tel.: 030-86582014

bei Fragen zur Bewerbung:

Alan Zutz
E-Mail: alan.zutz@drv-bund.de
Tel.: +49 30 865 34082

Teilen:

Menschen mit einer Schwerbehinderung oder ihnen Gleichgestellte im Sinne von § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Jetzt bewerben!