Rehabilitationsberater*in Anklam (m/w/div)

Ort: Anklam
| Reha-Beratungsdienst

Bewerbungsfrist: 17. Juli 2024

Beschäftigung: Teilzeit, Vollzeit

Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Ausschreibungsnummer: 80-060-2024

Vergütung: Entgeltgruppe 10 TV EntgO-DRV

Tätigkeitsbereich

Die Abteilung Prävention und Rehabilitation sichert durch Beratung und mit der Bewilligung von Rehabilitations- und Präventionsleistungen die Erwerbsfähigkeit unserer Versicherten. In der Zusammenarbeit mit den Reha-Zentren und den externen Vertragseinrichtungen übernehmen wir Verantwortung für eine konstant gute Qualität der Rehabilitation und deren Weiterentwicklung.

Ihre Aufgaben

  • Durchführen von lebenslagenorientierten, individuellen und berufsbezogenen Beratungen in allen Fragen der Rehabilitation
  • Ermitteln, Durchführen und Steuern von Leistungen des Teilhabeplans im Sinne von § 19 SGB IX
  • Entscheiden über Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
  • Dokumentieren der Arbeitsergebnisse sowie deren Verarbeitung in unseren Verwaltungsabläufen
  • Aufbauen und Pflegen der regionalen Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit mit Kooperationspartner*innen wie Bildungsträgern, Rehabilitationseinrichtungen, gesetzlichen Rehabilitationsträgern, Unternehmen und Institutionen sowie anderen am Rehabilitations-Prozess beteiligten Institutionen
  • Mitwirken beim Einweisen und Einarbeiten neuer Rehabilitationsberater*innen
  • Vorbereiten und Halten von Fachvorträgen

Weiterhin nehmen Sie verpflichtend an der Weiterbildung zum Fallmanagement (Case Management) teil bzw. haben diese bereits absolviert.

Mit dem Wahrnehmen der Tätigkeiten sind regelmäßige Dienstreisen verbunden. Teile Ihrer Einarbeitung erfolgen an unserem Standort in Berlin, in Ihrer Region und im gesamten Hauptbereich.

Ihr Profil

  • Sie haben eine abgeschlossene Hochschulbildung (Bachelor, Diplom-FH) oder eine vergleichbare Qualifikation (z.B. Fachwirt*in) oder eine abgeschlossene Berufsausbildung mit jeweils mehrjähriger aktueller aufgabenbezogener Berufserfahrung oder
  • Eine erfolgreich abgeschlossene Hochschulbildung (Bachelor, Diplom-FH) als Sozialarbeiter*in, Sozialpädagoge*in, Rehabilitationspädagoge*in oder einen vergleichbaren Abschluss
  • Sie verfügen über aktuelle Kenntnisse und mehrjährige aktuelle Berufserfahrung im Bereich der individuellen und berufsbezogenen Beratung im Bereich der beruflichen Rehabilitation
  • Die Weiterbildung zum/zur Case Manager*in (DGCC) haben Sie erfolgreich abgeschlossen bzw. Sie sind bereit, diese in einem angemessenen Zeitraum verpflichtend zu absolvieren und regelmäßig an notwendigen Weiterbildungen teilzunehmen
  • Idealerweise kennen Sie unterschiedliche Berufsbilder mit den dazugehörigen Anforderungen, der Vermittelbarkeit auf dem Arbeitsmarkt unter Berücksichtigung gesundheitlicher Einschränkungen sowie von Leistungsvoraussetzungen anderer Kostenträger für Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
  • Ihre Arbeitsweise ist geprägt durch ein hohes Maß an Kommunikation, Selbstorganisation, Eigeninitiative und Kundenorientierung
  • Sie besitzen einen Führerschein der Klasse B und die Bereitschaft zum Führen des privateigenen Pkw zu dienstlichen Zwecken, in Ausnahmefällen eines Dienst-PKW

Der Arbeitsort ist Anklam. Die Wohnsitznahme ist aus wirtschaftlichen Gründen im oder in vertretbarer Nähe zum Dienstsitz oder zum Betreuungsbereich erforderlich.

Wir bieten Ihnen

  • Eine selbstorganisierte und verantwortungsvolle Tätigkeit, in der Sie Ihre Kommunikationsstärke und ausgeprägte Kundenorientierung einbringen können
  • Umfassende Unterstützung bei der Einarbeitung in die neuen Aufgaben und Tätigkeiten
  • Die zertifizierte Weiterbildung zum/zur Case Manager*in (DGCC) sowie regelmäßige Fortbildungen zu Gesetzesänderungen und aktuellen Themen

Weitere Informationen

Zur Besetzung der Position werden wir mit den in die engere Auswahl kommenden Bewerber*innen Auswahlgespräche führen.

Vorteile

  • null
    Familienfreundliche Arbeitszeiten
  • 30 Urlaubstage bei 5-Tage-Woche
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Betriebliche Altersversorgung (VBL)
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

Ansprechpartner*in

Karin Seybold

Personalgewinnung

E-Mail: Karin.Seybold@drv-bund.de
Tel.: 0151 15984860

Schreiben Sie mir bei:

Ulrike ist schon bei uns.

Hier ist ihre Geschichte:

video
play-rounded-fill

Teilen:

Die Deutsche Rentenversicherung Bund hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Wir sehen daher Bewerbungen von Frauen mit besonderem Interesse entgegen.

Menschen mit einer Schwerbehinderung oder ihnen Gleichgestellte im Sinne von § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Jetzt bewerben!