Personalhauptsachbearbeiter*in und ständige*n Vertreter*in der*des Kaufmännischen Direktor*in (m/w/div)

Ort: Bad Dürrheim
| Reha-Zentrum

Bewerbungsfrist: 17. Dezember 2022

Beschäftigung: Vollzeit

Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Ausschreibungsnummer: 8070-16-09-2022

Vergütung: Entgeltgruppe 11 TV EntgO-DRV

Tätigkeitsbereich

Das Rehabilitationszentrum Bad Dürrheim -Klinik Hüttenbühl- der Deutschen Rentenversicherung Bund behandelt als psychosomatische Rehabilitationsklinik 171 Patient*innen mit psychischen und psychosomatischen Störungen.            Häufigste Krankheitsbilder sind depressive Störungen, Angststörungen, somatoforme Störungen, Anpassungsstörungen und Traumafolgestörungen.

Wir sind eine moderne und zukunftsorientierte Arbeitgeberin und setzen auf erfolgreiche und dynamische Teams, Familien- und Gesundheitsförderung.

Ihre Aufgaben

  • Sie nehmen die Personal- und Fachverantwortung für das Personalverwaltungsteam wahr
  • Sie unterstützen die Klinikleitung bei der Umsetzung und dem Nachhalten von Veränderungsprozessen; insbesondere durch die aktive Gestaltung der übertragenen Aufgaben des Bereiches
  • Sie sind die ständige Vertretung der*des Kaufmännischen Direktor*in
  • In Ihren Aufgabenbereich fallen das Mitwirken bei der Personalbeschaffung und beim Personaleinsatz, sowie das Bearbeiten von Haushalts- und Personalangelegenheiten
  • Sie verantworten die aktive Anwendung der Führungsinstrumente der Personalentwicklung und des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

Die Tätigkeit erfordert den sicheren Umgang mit den Anwendungsprogrammen z. B. Word, Excel, SAP ERP HCM.

Es handelt sich um eine besonders korruptionsgefährdete Stelle, so dass wir eine besondere Zuverlässigkeit und Integrität voraussetzen.

Ihr Profil

  • Sie verfügen über eine abgeschlossene betriebswirtschaftliche oder verwaltungsorientierte Hochschulbildung mit Bachelorabschluss oder Fachhochschulabschluss (zum Beispiel Bachelor of Arts in Betriebswirtschaft oder in Öffentlicher Verwaltung) oder eine abgeschlossene kaufmännische oder verwaltungsorientierte Berufsausbildung mit einer Ausbildungsdauer von mindestens drei Jahren (zum Beispiel Sozialversicherungsfachangestellte*r oder Verwaltungsfachangestellte*r)
  • Weiterhin verfügen Sie über eine mehrjährige Berufserfahrung im Verwaltungsbereich des öffentlichen Dienstes oder auf dem Gebiet des Personalwesens,

sowie

  • Die Ausbildereignung nach der Ausbilder-Eignungsverordnung (soweit die Qualifikation nicht vorliegt ist der Nachweis innerhalb von drei Monaten nach Aufnahme der Tätigkeit erforderlich)

Wir bieten Ihnen

  • Eine unbefristete Stelle
  • Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich
  • Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit allen Vorteilen eines
    großen öffentlichen Arbeitgebers
  • Ein freundliches, aufgeschlossenes und unterstützendes Team
  • Selbstständiges und lösungsorientiertes Arbeiten

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, steht Ihnen für Fragen der Kaufmännische Direktor, Herr Jörg Wittmann, unter der Rufnummer: 07726-925-360 gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen

Bei der ausgeschriebenen Stelle handelt es sich um eine Führungsposition.

Bewerber*innen, die sich in der engeren Auswahl befinden, werden zu einem Auswahlgespräch eingeladen.

Vorteile

  • 30 Urlaubstage bei 5-Tage-Woche
  • Jahressonderzahlungen und vermögenswirksame Leistungen
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Betriebliche Altersversorgung (VBL)
  • Personalverantwortung
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

Ansprechpartner*in

Yvonne Klein

E-Mail: yvonne.klein@drv-bund.de
Tel.: +49 30 86 58 16 32

Teilen:

Die Deutsche Rentenversicherung Bund hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Wir sehen daher Bewerbungen von Frauen mit besonderem Interesse entgegen.

Wir möchten darauf hinweisen, dass in unseren Reha-Zentren aufgrund der einrichtungsbezogenen Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheits- und Sozialwesen die Masernschutzimpfung sowie die vollständige Covid-Schutzimpfung verpflichtend sind und vor einer Einstellung nachzuweisen sind.

Menschen mit einer Schwerbehinderung oder ihnen Gleichgestellte im Sinne von § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Jetzt bewerben!