Oberärztin*Oberarzt (m/w/div) Fachärztin*Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie oder Fachärztin*Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Ort: Bad Frankenhausen
| Reha-Zentrum

Bewerbungsfrist: 7. Oktober 2022

Beschäftigung: Teilzeit, Vollzeit

Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Ausschreibungsnummer: 8070-28-09-01-2022

Vergütung: Entgeltgruppe II TV DRV-Bund

Tätigkeitsbereich

Das Reha-Zentrum Bad Frankenhausen behandelt stationäre und ambulante Rehabilitand*innen mit psychosomatischen und orthopädischen Erkrankungen. Unser Behandlungsansatz sind ganzheitliche multiprofessionale Behandlungen, bei denen der Patient im Mittelpunkt steht. Werden Sie Teil unseres Teams. Es wartet auf Sie ein sicherer Arbeitsplatz mit anspruchsvollen und interessanten Aufgaben.

Unsere Klinik befindet sich in Nordthüringen am Südhang des Kyffhäusergebirges. Bad Frankenhausen ist ein moderner Kurort mit guten Verkehrsanbindungen (A71, A38) und attraktiven Wohn- und Einkaufsmöglichkeiten.

Ihre Aufgaben

  • Sie führen fachärztliche Tätigkeiten aus.
  • In Ihren Aufgabenbereich fällt das Ausüben der Fachaufsicht sowie Mitwirken bei der Weiterbildung und Supervision der Assistenzärzt*innen.
  • Sie nehmen die Personal- und Fachverantwortung eines Bereiches wahr und gestalten proaktiv die übertragenen Aufgaben des Bereichs.
  • Sie unterstützen die Klinikleitung bei der Umsetzung und dem Nachhalten von Veränderungsprozessen.
  • Sie sind verantwortlich für die aktive Anwendung der Führungsinstrumente der Personalentwicklung und des Betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Es handelt sich um eine Führungsposition.  

Die Tätigkeit erfordert den sicheren Umgang mit dem PC (zum Beispiel Word, Excel, Time Base).

Die Tätigkeit ist verbunden mit wechselnden Arbeitszeiten nach Dienstplan, auch am Wochenende und an Feiertagen sowie mit Rufbereitschaft.

 

Ihr Profil

  • Sie verfügen über die Approbation als Ärztin*Arzt.
  • Weiterhin verfügen Sie über die indikationsbezogene Facharztanerkennung und gegebenenfalls Schwerpunktbezeichnung und beziehungsweise oder Zusatzbezeichnungen. (wie oben)
  • Sie haben die Zusatzbezeichnung „Sozialmedizin“ oder „Rehabilitationswesen“ erlangt. (Soweit die Zusatzbezeichnung nicht vorliegt ist der Beginn der erfolgreichen Teilnahme an der Weiterbildung innerhalb von zwei Jahren nach Aufnahme der Tätigkeit erforderlich)
  • Sie verfügen über eine fundierte Berufserfahrung.

Wir bieten Ihnen

  • ein kollegiales Arbeitsklima in einem engagierten Team
  • eine anspruchsvolle Tätigkeit im öffentlichen Dienst mit strukturierter Einarbeitung
  • ein überregionales Netzwerk an 22 Standorten
  • eine Vergütung nach dem Tarifvertrag der Deutschen Rentenversicherung Bund
  • betriebliche Altersvorsorge (VBL) und vermögenswirksame Leistungen
  • familienfreundliche Arbeitszeiten, auch in Teilzeitbeschäftigung
  • Unterstützung und Förderung von Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • es besteht die Möglichkeit der Ausübung von Nebentätigkeiten
  • diverse Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements

 

Für Fragen steht Ihnen unsere Ärztliche Direktorin Frau Dr. Jördis Kroll unter Tel: 034671-58-161 gern zur Verfügung. 

 

 

Vorteile

  • null
    Familienfreundliche Arbeitszeiten
  • 30 Urlaubstage bei 5-Tage-Woche
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Betriebliche Altersversorgung (VBL)
  • null
    Unbefristete Stelle
  • Personalverantwortung
  • null
    Gute Aufstiegschancen
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Betriebssportangebote
  • null
    Verantwortung
  • null
    Herausforderungen
  • null
    Parkplatz
  • null
    Sozialberatung

Ansprechpartner*in

Kathrin Zeise

HSB (Personal)

E-Mail: Bewerbungen-frankenhausen@drv-bund.de
Tel.: 034671-58-366

Teilen:

Diese Stellenausschreibung bezieht sich auf einen Bereich, in dem Frauen im Sinne des Bundesgleichstellungsgesetzes unterrepräsentiert sind. Die Deutsche Rentenversicherung Bund hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Wir sehen daher Bewerbungen von Frauen mit besonderem Interesse entgegen.

Wir möchten darauf hinweisen, dass in unseren Reha-Zentren aufgrund der einrichtungsbezogenen Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheits- und Sozialwesen die Masernschutzimpfung sowie die vollständige Covid-Schutzimpfung verpflichtend sind und vor einer Einstellung nachzuweisen sind.

Menschen mit einer Schwerbehinderung oder ihnen Gleichgestellte im Sinne von § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Jetzt bewerben!