Leiter*in des Prüfungsbüros (m/w/div)

Ort: Rohrdamm
|

Bewerbungsfrist: 4. März 2024

Beschäftigung: Teilzeit, Vollzeit

Eintrittsdatum: ab sofort

Ausschreibungsnummer: 21-002-2024

Vergütung: Entgeltgruppe 11 TV EntgO-DRV

Tätigkeitsbereich

Prüfungsangelegenheiten sind ein Kernelement einer jeden Hochschule. In unserem Prüfungsbüro am Fachbereich Sozialversicherung der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung gilt es, rechtskonform, modern, verantwortungsvoll und in Zukunft immer digitaler mit den Belangen der
Studierenden und Lehrenden umzugehen.
Für die Elternzeit ist die Stelle der Leitung des operativen Prüfungsbereichs
befristet zu besetzen.

Der Dienstsitz befindet sich an unserem Standort Berlin-Rohrdamm.

Ihre Aufgaben

  • Wahrnehmung der Personalverantwortung und der Fachaufsicht eines
    fünfköpfigen Teams
  • Unterstützen bei der Umsetzung und dem Nachhalten von Veränderungsprozessen
  • Aktive Gestaltung der übertragenen Aufgaben des Teams
  • Koordinieren der Prüfungstermine und Erstellen von Prüfungsplänen,
    auch in Zusammenarbeit mit externen Trägern
  • Unterstützen des Prüfungsausschusses
  • Erstellen von Bescheiden zu Anträgen nach § 10 GntDSVVDV
  • Bearbeiten von Widerspruchs- und Klageverfahren
  • Pflegen und (Weiter-) Entwickeln von Datenbanken
  • Aktive Anwendung der Führungsinstrumente der Personalentwicklung und des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

Ihr Profil

  • Sie verfügen über eine abgeschlossene Hochschulbildung (Bachelor, Diplom-FH) vorzugsweise der Fachrichtung Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Öffentliche Verwaltung, Rechtswissenschaften, Sozialwissenschaften, Sozialversicherung oder eine gleichwertige Qualifikation (zum Beispiel Fachwirt*in)
  • Sie können erste Berufserfahrung im Umgang sowohl mit dem Verwaltungsrecht als auch mit Normen und Richtlinien im Rahmen der öffentlich-rechtlichen Grundlagen des Verwaltungshandelns vorweisen
  • Erste Berufserfahrung oder Kenntnisse in der Welt der Digitalisierung und/ oder des Prozessmanagements bringen Sie idealerweise mit
  • Vorzugsweise zeichnen Sie erste Berufserfahrung mit Führungsverantwortung aus
  • Ihr Profil glänzt mit beeindruckender Kommunikationsfertigkeit, entscheidendem Durchsetzungsvermögen, Freude und Kreativität bei dem Mitwirken an Veränderungsprozessen und herausragender Motivationsfähigkeit

Wir bieten Ihnen

  • An unserer renommierten Hochschule können Sie Aufgabenstellungen selbstständig und eigenverantwortlich lösen und Verwaltungsprozesse im Rahmen der bestehenden Gesetze und Richtlinien weiterentwickeln
  • Durch familienfreundliche Arbeitszeiten und die Möglichkeit zum Home-Office (2x die Woche) können Sie Ihre Work-Life-Balance nach eigenen Vorstellungen gestalten
  • Ein breitgefächertes Programm, mit dem wir unseren Führungskräften die Möglichkeit geben, sich für ihre Führungsaufgaben im Alltag zu stärken und gemeinsam die Zukunft unserer Deutschen Rentenversicherung Bund zu gestalten
  • Moderne Arbeitsplätze, eine inspirierende Arbeitsatmosphäre und unser legendäres Abteilungssommerfest erwarten Sie
  • Nutzen Sie die Vorteile einer attraktiven Arbeitgeberin – 30 Tage Urlaub und arbeitsfreie Tage am 24.und 31.12., Jahressonderzahlung, betriebliche Altersvorsorge (VBL) und ein finanzieller Beitrag der DRV Bund zu vermögenswirksamen Leistungen (VL), Jobticket, Fitnesskooperationen, Gesundheitsangebote sind nur einige unserer Benefits

Weitere Informationen

Die Stelle ist vorerst auf 18 Monate befristet mit gegebenfalls der Möglichkeit einer Vertragsverlängerung.
Für die Besetzung dieser Position werden wir Auswahlgespräche führen.

Vorteile

  • null
    Familienfreundliche Arbeitszeiten
  • 30 Urlaubstage bei 5-Tage-Woche
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • null
    Herausforderungen

Ansprechpartner*in

Dena Nadalipour

Recruiterin

E-Mail: jobs@drv-bund.de
Tel.: 015152816886

Teilen:

Die Deutsche Rentenversicherung Bund hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Wir sehen daher Bewerbungen von Frauen mit besonderem Interesse entgegen.

Menschen mit einer Schwerbehinderung oder ihnen Gleichgestellte im Sinne von § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Jetzt bewerben!