Koordinator*in (m/w/div) – Bereich Nachwuchskräfte in der Abteilung Informationsverarbeitung

Ort: Würzburg
| Verwaltungsstandort

Bewerbungsfrist: 19. Juni 2022

Beschäftigung: Teilzeit, Vollzeit

Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Ausschreibungsnummer: 7805-022-2022

Vergütung: Entgeltgruppe 12 TV EntgO-DRV

Tätigkeitsbereich

Zu den Aufgaben des Geschäftsbereichs Informationsverarbeitung gehören das Betreiben der Datenstelle der Rentenversicherung (DSRV), das zentrale statistische Berichtswesen sowie die Steuerung der IT in der Deutschen Rentenversicherung. Weiterhin zählen zu den Aufgaben unter anderem die Bereiche des zentralen IT-Services, die IT-Geschäftsstelle zur Koordinierung der Programmsysteme und des Rentenzahlverfahrens, die zentrale Authentifizierungsstelle für die Rentenversicherung und die Funktion der „Zugangsstelle“ im europäischen Datenaustausch.

Aufgaben des Bereichs:

Das Dezernat 0510 ist zuständig für alle internen und externen Services für den Geschäftsbereich 0500. Dazu gehört die Zentrale, der Schreibdienst, die Authentifizierungsstelle/Hotline sowie Grundsatzaufgaben (Finanzen, Controlling, Beschaffungen, Vertragsmanagement und Nachwuchskräftekoordinaton). Des Weiteren ist der Bereich für Konzeption, Entwicklung, Organisation, Durchführung sowie Pflege und Fortentwicklung von Statistiken zuständig.

Ihre Aufgaben

In diesem Zusammenhang sind nachstehende Tätigkeiten auszuführen:

Koordinieren der Ausbildung von Nachwuchskräften und Praktikant*innen

dazu gehören u. a.:

  • Planung und Organisation des Nachwuchskräftebedarfs, von Werbemaßnahmen, von Kursen und Seminaren
  • Führen von Abstimmungsgesprächen mit internen und externen Stellen sowie das Unterweisen und Beraten von Nachwuchskräften
  • Haushaltsplanung und Durchführung von Beschaffungen

 Betreuen von Nachwuchskräften und Praktikant*innen

dazu gehören u. a.:

  • Organisieren und Evaluieren der Ausbildung, der Praxisphasen des Studiums sowie der Praktika
  • Tutor*innentätigkeit

Konzeptionieren und Organisieren von Schulungs- und Personalentwicklungsmaßnahmen

Der erforderliche Nachweis über berufs- und arbeitspädagogische Kenntnisse im Sinne der Ausbildereignungsverordnung ist – soweit er nicht vorliegt – in einem Zeitraum von 6 Monaten zu erbringen.

Wir erwarten

Wir erwarten eine abgeschlossene Hochschulbildung im Studiengang Informatik bzw. Wirtschaftsinformatik oder einem verwandten Studiengang, einem wirtschaftswissenschaftlichen, – oder sozialen Studiengang (z.B. BWL, Wirtschaftsinformatik oder Pädagogik).

Zudem bringen Sie unbedingt theoretische Kenntnisse und nachweisbare praktische Erfahrungen in der Durchführung von betrieblicher Aus- oder Weiterbildung von IT- oder mathematisch/technischen Berufen mit, die nicht länger als 24 Monate zurückliegen.

Des Weiteren muss die persönliche Eignung nach §28 ff BBIG vorliegen.

Neben der fachlichen Qualifikation erfordert die Tätigkeit ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit und Problemlösungskompetenz.

Wir bieten

  • Ihnen eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit allen Vorteilen eines großen öffentlichen Arbeitgebers.
  • gute Entwicklungsmöglichkeiten bzw. Aufstiegsmöglichkeiten
  • Wir sind ein familienorientiertes Unternehmen und bieten flexible und serviceorientierte Arbeitszeiten
  • Die Gesundheit unserer Beschäftigten ist uns wichtig. Wir unterstützen die praktische Umsetzung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in den Arbeitsalltag

Vorteile

  • 30 Urlaubstage bei 5-Tage-Woche
  • Jahressonderzahlungen und vermögenswirksame Leistungen
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Betriebliche Altersversorgung (VBL)
  • null
    Gleitzeit

Ansprechpartner*in

Undine Wernicke

E-Mail: undine.wernicke@drv-bund.de
Tel.: +49 30 865-34984

Teilen:

Diese Stellenausschreibung bezieht sich auf einen Bereich, in dem Frauen im Sinne des Bundesgleichstellungsgesetzes unterrepräsentiert sind. Die Deutsche Rentenversicherung Bund hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Wir sehen daher Bewerbungen von Frauen mit besonderem Interesse entgegen.

Menschen mit einer Schwerbehinderung oder ihnen Gleichgestellte im Sinne von § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Jetzt bewerben!