Empfangsassistent*in (m/w/d)

Ort: Bad Driburg
| Reha-Zentrum

Bewerbungsfrist: 19. August 2022

Beschäftigung: Teilzeit

Eintrittsdatum: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Ausschreibungsnummer: 8070-07-05-2022

Vergütung: Entgeltgruppe 3 TV EntgO-DRV

Ihre Aufgaben

In Ihren Aufgabenbereich fällt der Empfang von Patient*innen sowie das Erteilen von allgemeinen Auskünften.
Sie nehmen Postsendungen an und versenden Postsendungen, verteilen diese an die Patient*innen und Bereiche des Hauses.
Sie vermitteln Telefongespräche und führen einfache Bürotätigkeiten aus.
Das Ausgeben von Waschmünzen, Telefonkarten u.a. inklusive Führen der hierfür erforderlichen Nebenkasse gehört ebenso zu Ihrer Tätigkeit.

Die Tätigkeit erfordert den regelmäßigen Umgang mit dem PC (z. B. Word, Excel, Lotus Notes).

Die Tätigkeit ist verbunden mit wechselnden Arbeitszeiten nach Dienstplan, auch am Wochenende und an Feiertagen.

Wir erwarten

Für diese Tätigkeit ist keine Ausbildung erforderlich.

Wünschenswerterweise verfügen Sie über kaufmännisches Basiswissen und Kenntnisse im Umgang mit Standardsoftware.

Idealerweise zählen Kundenorientierung sowie ein gewandtes und sicheres Auftreten zu Ihren Stärken.

 

Wir bieten

  • Teamarbeit 
  • Schichtarbeit nach Monatsplan (Frühschicht ab 6.00 Uhr/ Spätschicht bis 21.15 Uhr Mo.- Do.)
  • 30 Tage Erholungsurlaub plus Zusatzurlaub für Schichtarbeit
  • betriebliche Altersvorsorge und vermögenswirksame Leistungen
  • Unterstützung und Förderung von Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • diverse Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Vorteile

  • null
    Familienfreundliche Arbeitszeiten
  • Jahressonderzahlungen und vermögenswirksame Leistungen
  • Betriebliche Altersversorgung (VBL)
  • null
    Unbefristete Stelle
  • Betriebssportangebote
  • null
    Parkplatz

Ansprechpartner*in

Manuela Saake

HSB Personal

E-Mail: manuela.saake@drv-bund.de
Tel.: +49 5253 980 365

Teilen:

Wir möchten darauf hinweisen, dass in unseren Reha-Zentren aufgrund der einrichtungsbezogenen Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheits- und Sozialwesen die Masernschutzimpfung sowie die vollständige Covid-Schutzimpfung verpflichtend sind und vor einer Einstellung nachzuweisen sind.

Menschen mit einer Schwerbehinderung oder ihnen Gleichgestellte im Sinne von § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Jetzt bewerben!